Coronapandemie, Prüfungen und Schulschließung

+++ UPDATE 4.12. +++ ORANGE und Test Hybridmodell

Ab Montag testen wir bis zum 17.12. ein Hybridmodell. Die Details entnehmen Sie bitte den zugesandten E-Mails bzw. den via Teams zugestellten Plänen. Am 18.12. findet zur Auswertung ein Studientag (kein Präsenzunterricht!) statt. Unsere Schulen bleiben ORANGE.


+++ UPDATE 27.11. +++ ORANGE und Stundenplan

Auch in der nächsten Woche gilt wieder ORANGE, der Stundenplan dieser Woche wird weitergeführt.


+++ UPDATE 24.11. +++ Neuer Hygieneplan

Zu den bereits umgesetzten Neuerungen liegt nun auch der neue Musterhygieneplan der Senatschulverwaltung vor, dem sich das Jüdische Gymnasium und die Jüdische Oberschule vollumfänglich anschließen. Die Änderungen wurden auch in den Stufenplan übernommen.


+++ UPDATE 22.11. +++ ORANGE und Anfangszeiten Fernunterricht

Wir verbleiben auch in dieser Woche im Szenario ORANGE des Stufenplans. Der Fernunterricht am Nachmittag, der im Stundenplan fest eingeplant ist, findet zu den Zeiten der alten Rhythmisierung statt.


+++ UPDATE 20.11. +++ Neuer Stundenplan/neue Rhythmisierung

Wir haben die ersten Tage mit dem versetzten Unterrichtsbeginn hinter uns. Leider führt dies in manchen Klassen zum Ausfall immer derselben Stunden und in einigen Fällen auch zu einer deutlichen Kürzung des Schultages. Da wir bestrebt sind, den Unterrichtsausfall zu minimieren und möglichst viele Unterrichtsstunden für alle Schülerinnen und Schüler anzubieten, haben wir gestern einen neuen Stundenplan erstellt, der ab Montag gilt.

Dieser sieht für die Oberstufe – also alle diejenigen, die sich auf die Abschlussprüfung vorbereiten und für die der Unterrichts besonders wichtig ist – einen normalen Schultag ab der 1. Stunde vor. Alle anderen Klassen haben sechs Stunden Unterricht pro Tag. Wie bisher beginnt die 5./6. Klasse mit der ersten Stunde, die restlichen Klassen zu gleichen Teilen zur 2. und 3. Stunde. Um den Stundenplan möglichst gut zu gestalten gibt es hier keine feste Regelung. Freitags endet der Unterricht für alle nach der 7. Stunde, um wie üblich rechtzeitig vor Schabbatbeginn zu Hause zu sein. Auch bei diesem doch deutlich optimierten Stundenplan kommt es dazu, dass Stunden in das schulisch angeleitete Lernen zu Hause (saLzH) verlegt werden müssen. Da der Sportunterricht allerdings laut neuem Hygieneplan in den Stufen GRÜN bis ROT vorerst ausfallen muss bzw. nur noch im Freien stattfinden darf, ist der Anteil des Präsenzunterrichts deutlich höher.

Gestern Vormittag erreichten uns durch die Schulaufsicht außerdem Details des neuen Hygieneplans, der bereits in der letzten Woche durch die Senatsverwaltung angekündigt wurde. Da hiernach beim Mittagessen unbedingt ein Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist, kann das Mittagessen nicht weiter in den Klassen stattfinden. Nachdem wir in der letzten Woche vielfältigste neue Pläne für das Mittagessen und die Stundengliederung entworfen, aufgrund ihrer Nichtrealisierbarkeit verworfen und wieder neu entworfen haben, sind wir zu folgender Lösung gelangt:

Die 6b-Stunde entfällt, womit sich der Schultag insgesamt für alle um eine Schulstunde verkürzt. Die verschobene große Pause nach der 3. bzw. 4. Stunde wird beibehalten. Die Klassen essen jeweils nach ihrer 6. Unterrichtsstunde, die Oberstufe isst in der 6. Stunde. Unsere Küche (Großen Dank an Familie Shancer!) wird das Essen um 13:55 und 14:45 Uhr für die Klassen 7 bis 10 so gestalten, dass die Schülerinnen und Schüler statt des Essens in der Aula auch Lunchpakete zum Mitnehmen in der Vorhalle im Erdgeschoss abholen können. Anhängend finden Sie eine Übersicht der neuen Rhythmisierung, die individuellen Stundenpläne gehen allen Schülerinnen und Schülern über Teams zu, Details finden sich außerdem in den tagesaktuellen Vertretungsplänen in Teams (JGMM/JOS).


+++ UPDATE 18.11. +++ Quarantäneende 10b (Teile 10a) und 7b/7j

Die Quarantänen der o.g. Klassen und Personen verschieben sich nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt um jeweils zwei Tage nach hinten: 7b/7j nehmen damit ab 23.11. wieder am Präsenzunterricht teil, die Klasse 10b sowie Teile der Klasse 10a nehmen ab 30.11. wieder am Präsenzunterricht teil.


+++ UPDATE 16.11. +++ Maskenpflicht, Schulbeginn

Ab Mittwoch gilt an allen weiterführenden Schulen im Land Berlin eine uneingeschränkte Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte pädagogische und nichtpädagogische Personal. Diese Pflicht betrifft das gesamte Gebäude sowie die Freiflächen des Schulgeländes und gilt auch im Unterricht.

Zusätzlich soll der Unterrichtsbeginn gestreckt werden, sodass nur Teile der Schülerschaft den öffentlichen Nahverkehr zeitgleich nutzen. In dieser Woche beginnen die Klassen wie folgt mit dem Unterricht:

Mittwoch:
Beginn 1. Stunde: 5. und 6. Klasse / Q3
Beginn 2. Stunde: 7., 8. und 9. Klassen
Beginn 3. Stunde: 10. Klassen, Q1

Donnerstag:
Beginn 1. Stunde: 5. und 6. Klasse / Q3
Beginn 2. Stunde: 10. Klassen, Q1
Beginn 3. Stunde: 7., 8. und 9. Klassen

Freitag:
Beginn 1. Stunde: 5. und 6. Klasse / Q3
Beginn 2. Stunde: 7., 8. und 9. Klassen
Beginn 3. Stunde: 10. Klassen, Q1

Aktualisierungen sind wie üblich in Teams (JGMM/JOS) mit dem Vertretungsplan ausgewiesen.

Nach dem vorab veröffentlichten Papier der Bundesregierung müssen wir damit rechnen, dass kurzfristig das Alternativszenario ROT (Hybridunterricht mit wöchentlichem von Präsenz- und Distanzunterricht) gelten wird. Sollte dies der Fall sein, so wird die Schulgemeinschaft kurzfristig informiert.

Wir bitten Sie sehr dringend, Covid-19-Infektionen in den Familien schnellstmöglich sowohl den Klassenleitungen/Tutor*innen als auch unserem Sekretariat mitzuteilen, wenn Ihre Kinder als Kontakte der Kategorie I eingestuft wurden und dementsprechend zu Hause bleiben. Bitte teilen Sie uns in einem solchen Fall auch mit, wann die 14tägige häusliche Isolation Ihrer Kinder begonnen hat bzw. beginnt.


+++ UPDATE 13.11. +++ Häusliche Isolation Klasse 10b, weiter ORANGE

Die Klasse 10b befindet sich seit heute Mittag in präventiver häuslicher Isolation und bleibt bitte bis zur Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt dort. Sekundarschulen und Gymnasien im Bezirk Mitte verbleiben weiterhin im Szenario ORANGE.


+++ UPDATE 11.11. +++ Präventive häusliche Isolation Klassen 7b und 7j

Die Klassen 7b und 7j befinden sich seit heute Morgen in präventiver häuslicher Isolation und bleiben bitte bis zur Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt dort.


+++ UPDATE 9.11. +++ Fortsetzung Szenario ORANGE

Wegen der steigenden Infektionszahlen gilt in Sekundarschulen und Gymnasien im Bezirk Mitte weiterhin das Szenario ORANGE. Im Vergleich zur letzten Woche ergeben sich damit keine Änderungen. Bei Covid-19-Infektionen in den Familien, bei Kontakten oder Warnungen der Corona-App in Stufe ROT lassen Sie bitte Ihre Kinder dringend in häuslicher Isolation und benachrichtigen unser Sekretariat. Bitte lassen Sie ihre Kinder in diesen Fällen möglichst schnell testen, damit wir mögliche Infektionsfälle zeitnah nachverfolgen und schnell reagieren können.


+++ UPDATE 2.11. +++ Berufspraktikum der 9. Klassen

Das Berufspraktikum der 9. Klassen findet nicht im Januar statt. Angedacht ist ein Zeitraum im Frühjahr/Sommer, möglichst parallel zu dem Termin der Gedenkstättenfahrt vom 7. bis zum 11. Juni.


+++ UPDATE 30.10. +++ Szenario ORANGE ab 2.11.

Die Schulaufsicht des Bezirks Mitte hat uns heute darüber benachrichtigt, dass wir uns ab Montag im Szenario ORANGE des Corona-Stufenplans befinden werden. Die wichtigsten Änderungen im Vergleich zu den bisherigen Regelungen:

  • Die Maskenpflicht im Unterricht gilt für alle,
  • der Sportunterricht darf ab Klasse 7 nur noch im Freien (bzw. ersatzweise als Theorieunterricht) stattfinden, der Theaterunterricht in Klasse 10 fällt aus (SaLzH)
  • Dienstbesprechungen, Sitzungen und Versammlungen (Eltern, SuS) sollen so weit wie möglich reduziert werden,
  • Veranstaltungen von besonderer schulischer Bedeutung ohne schulfremde Personen können unter Einhaltung der Abstandsregel stattfinden,
  • schulübergreifende Tätigkeiten/Konferenzen finden nicht statt
  • Exkursionen finden nicht statt (der Projekttag am 9.11. fällt damit aus).

Weiter unten finden Sie den neuen Musterhygieneplan, der weitere Details regelt und der auch an unserer Schule vollumfänglich gilt.  Das Essen findet ab Montag nach gesondertem Plan in den Klassen statt (Klasse 7 bis 10), die Klassen 5 und 6 sowie die Oberstufe essen in der Aula. Ich danke Familie Shancer ganz herzlich für ihre Flexibilität und spontane Umstellung unseres Mittagessens!

Im klassenübergreifenden Fremdsprachenunterricht sitzen die Klassen getrennt mit Abstand, auf dem Schulhof gelten ab Montag folgende Aufenthaltsbereiche, die bitte ausschließlich zu nutzen sind:

6a-Stunde/große Pause nach der 3. Stunde
Innenhof: Klasse 5 bzw. 6 (eine der Klassen isst jeweils zu dieser Zeit in der Aula)Schulhof (Trennung durch Flatterband zwischen den Körben: links 7. Klassen, rechts 8. Klassen

6b-Stunde/große Pause nach der 4. Stunde
Innenhof: Oberstufe
Schulhof (Trennung durch Flatterband zwischen den Körben: links 9. Klassen, rechts 10. Klassen

Die Klassen halten sich während der Pausen in den entsprechenden Bereichen auf und mischen sich nicht untereinander.

Der Elternsprechtag in der nächsten Woche entfällt. Bitte wenden Sie sich bei Gesprächsbedarf (insbesondere nach den Zwischenzeugnissen) direkt via E-Mail an die Fachlehrkräfte.


+++ UPDATE 29.10. +++ Mittagessen

Ab dem 9.11. findet das Mittagessen für die Klassen 7 bis 10 im Klassenraum statt. Die Klassen 5 und 6 essen in der 6a-Stunde, Q1 und Q3 in der 6b-Stunde. Details regelt der Vertretungsplan (Teams bzw. Aushang).


+++ UPDATE 27.10. +++ Masken im Unterricht

In Anbetracht der gesamten pandemischen Lage möchten wir weiteren Infektionen am Jüdischen Gymnasium – bisher ist eine Lehrkraft davon betroffen – vorbeugen und so lange wie möglich einen Schulbetrieb im Präsenzunterricht ermöglichen. Sowohl die Versammlung der Lehrkräfte und Mitarbeiter als auch die Schulkonferenz haben sich deshalb am heutigen Nachmittag/Abend ausführlich hierzu beraten.

Gemeinsam bitten wir auch die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I, ab morgen im Unterricht Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen. Diese Bitte gilt als Selbstverpflichtung der Schulgemeinschaft für Unterrichtszeiten im gelben Szenario. Masken wurden auch bisher schon in einigen Unterrichtsstunden getragen – nämlich dann, wenn Lehrkräfte oder Schüler*innen einer Risikogruppe angehörten. Wir halten ausreichend Papiermasken bereit, die ein einfaches Atmen ermöglichen und mit denen man auch gut hörbar sprechen sprechen kann.

Wir bitten alle Eltern d r i n g e n d, Ihre Kinder nicht mit Erkältungssymptomen in die Schule zu schicken. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie den Verdacht auf eine Covid-10-Infektion in der Familie haben und auf Testergebnisse warten. Weitere Informationen hierzu sowie zu den Modalitäten des derzeitigen Schulbetriebs finden Sie seit Kurzem zusammengefasst auf folgender Website:https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/#herbst.


+++ UPDATE 23.10. +++ Schulbeginn nach den Herbstferien

Nach den Herbstferien beginnt der Unterricht in voller Klassen- bzw. Kursstärke in der Stufe „gelb“ mit Maskenpflicht für die Oberstufe während des Unterrichts sowie in den Räumen des Schulpersonals. Zudem bitten wir dringend darum, auch in den klassenübergreifenden Gruppen (z.B. Sprachen) in der Sekundarstufe I (7-10) während des Unterrichts Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen.

Informationen zum wöchentlich durchzuführenden Verfahren der Stufenzuordnung können Sie den anhängenden Schreiben entnehmen. Unter https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/grafiken-und-medien/ finden Sie außerdem wichtige Informationen der Senatsverwaltung (z.B. zum Schulbesuch mit Erkältungssymptomen) grafisch aufbereitet in verschiedenen Sprachen.


+++ UPDATE 4.10. +++ 9. Klassen am 5. und 6.10. kein Präsenzunterricht

Am Montag und Dienstag, dem 5. und 6. Oktober, findet kein Präsenzunterricht für die 9. Klassen statt. Diese werden im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause (saLzH) unterrichtet. Ab Mittwoch befindet sich nur noch eine Klasse des Jüdischen Gymnasiums in einer 14tägigen Quarantäne (Einzelheiten s. Vertretungsplan in Teams).


+++ UPDATE 16.9. +++ SCHULKONFERENZBESCHLÜSSE

  1. Der (rechtlich nicht haltbare) Beschluss der Schulkonferenz zur Maskenpflicht im Unterricht wird aufgehoben. Im Sinne einer Selbstverpflichtung der Schulgemeinschaft werden Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte allerdings gebeten, im Unterricht Masken zu tragen, wenn dies z.B. von Angehörigen einer Risikogruppe gewünscht wird.
  1. Die Regenpause wird wieder eingeführt, der Aufenthalt auf dem Schulhof ist trotzdem möglich. Im Fall einer Regenpause wird dies einige Minuten vor Beginn der Pause über die Lautsprecheranlage durch die Schulleitung angesagt.
  1. Um die digitale Kommunikation zwischen Schüler*innen und Lehrkräften in ihrer Verlässlichkeit zu stärken, gilt Folgendes: Jede Schülerin/jeder Schüler loggt sich nach 17 Uhr mindestens einmal in Teams ein.


+++ UPDATE 4.9. +++ SCHULBESUCH MIT ERKÄLTUNGSSYMPTOMEN

Unsicherheit bestand in den vergangenen Wochen in Bezug auf den Schulbesuch mit Erkältungssymptomen. Anbei finden Sie eine Infografik der Senatsverwaltung zum Schulbesuch in solchen Fällen. Nach Atemwegsinfekten sollten Ihre Kinder immer anhaltend fieberfrei sein. Die Senatsverwaltung hat zu diesem Zweck eine Selbsterklärung zur Verfügung gestellt, welche Sie gerne nutzen können und die ggf. auch von den Klassenleitungen bzw. Tutor*innen verlangt wird.


+++ UPDATE 2.9. +++ MASKENPFLICHT IM UNTERRICHT

Mit Schreiben vom 1.9. stellt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie klar, „dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht über den Anwendungsbereich der InfektionsschutzVO zulässig und eine weitergehende Verpflichtung z.B. durch Konferenzbeschlüsse unzulässig“ ist. Im Klartext bedeutet dies, dass keine Schülerin und kein Schüler (bzw. keine Lehrkraft) verpflichtet werden darf, im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Beschluss der Schulkonferenz ist als „freiwillige Selbstverpflichtung der Schulgemeinschaft ohne Sanktionsandrohung“ auszulegen.

Ebenso wird in dem Schreiben noch einmal klargestellt, dass ein Zutritt zur Schule ohne Mund-Nasen-Bedeckung nicht möglich ist bzw. Personen ohne Mund-Nasen-Bedeckung die Schule verlassen müssen. Neben Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen kann ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit eingeleteitet werden. Wir bitten alle Beteiligten der Schulgemeinschaft, unsere Gesundheit zu schützen und sich an die Hygienemaßnahmen zu halten.


+++ UPDATE 20.8. +++ ANGEPASSTER HYGIENEPLAN

Der angepasste Hygieneplan für das Jüdische Gymnasium und die Jüdische Oberschule ist hier zu finden:


+++ UPDATE 12.8. +++ MASKEN IM UNTERRICHT

Die Schulkonferenz hat heute Folgendes beschlossen: Masken werden im Unterricht getragen, wenn

  • die Lehrkraft dies wünscht,
  • in den klassenübergreifenden Lerngruppen und den Kursen der Oberstufe ein Einhalten des Mindestabstandes nicht möglich ist,
  • die einfache Mehrheit der Eltern und/oder der Schülerinnen und Schüler dies befürwortet.

Diese Regelung gilt ab dem 13.8. und wird laufend dem Infektionsgeschehen angepasst. Sollte eine Schülerin/ein Schüler aus medizinischen Gründen keine Maske tragen dürfen, so hat sie/er hierüber über die Klassenleitung/den Tutor eine ärztliche Bescheinigung an die Schulleitung einzureichen.


+++ UPDATE 7.8. +++ SCHULBEGINN

Der Unterricht am Jüdischen Gymnasium und an der Jüdischen Oberschule beginnt am 10.8. für alle Schülerinnen und Schüler, die Aufnahmefeiern für die 5. und unsere neuen 7. Klassen finden wie geplant statt. Wie bereits vor den Schulferien ist der Zugang zum Schulgebäude nur mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich, der innerhalb geschlossener Räume getragen werden muss – also auch in der Bibliothek und im (eingeschränkt geöffneten) Schülerclub. Am Platz im Klassenraum können Schüler*innen und Lehrkräfte den Mundschutz ablegen. Weiter unten finden Sie den Musterhygieneplan der Senatsbildungsverwaltung, der auch für unsere Schule gilt. In den kommenden Tagen werde ich den konkret auf unsere Schule bezogenen Hygieneplan hier veröffentlichen. Bitte beachten Sie auch den Halbjahresplan und hier insbesondere den Termin für den ersten Elternabend am 20.8., der für die meisten Klassen online über Teams stattfindet.

Anhängend finden Sie ebenso den Elternbrief sowie Fragen und Antworten zum Thema Schulöffnung der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres mit Bitte um Beachtung. Den Elternbrief wird auch in russischer und englischer Übersetzung zur Verfügung gestellt. Schülerinnen und Schüler, die aus Risikogebieten nach Berlin zurückgekehrt sind, dürfen nur nach 14tägiger Quarantäne bzw. mit einem negativen Covid-19-Testergebnis am Unterricht teilnehmen. Sie finden unten außerdem Informationen zum Sportunterricht. Diese gehen Ihrem Kind in der nächsten Woche noch in Druckform durch die Klassenleitungen zu.

Auch an unseren Schulen müssen einige wenige Lehrkräfte aus Risikogruppen im Home Office bleiben und können Unterricht nur über das eLearning System erteilen. Die entsprechenden Stunden liegen im Nachmittagsbereich und sind im regulären Stundenplan mit eingeplant. Details zu diesen Stunden (Aufgaben, Online-Präsenz, Videokonferenzen etc.) verabreden Ihre Kinder wie zur Zeit der Schulschließung direkt in Office mit den Lehrkräften.

Im Downloadbereich unserer Website finden Sie nun die erneuerte Schulordnung, in welcher die nach dem Beschluss der Schulkonferenz aufgenommene Nutzungsvereinbarung für Office365 enthalten ist. Für das Lernen zu Hause in den o.g.Fällen sowie für den Fall einer ggf. erneut notwendig werdenden Schulschließung oder ein 14tägiges Wechselmodell benötigen Ihre Kinder einen PC mit Internetanschluss sowie Kamera, Mikrofon und Kopfhörer. Familien mit geringem Einkommen haben durch die großzügige Unterstützung unseres Fördervereins immer noch die Möglichkeit, für die restliche Schulzeit bis zum Abitur ein Tablet mit Tastatur (Microsoft Surface Go) kostenlos auszuleihen. Wir empfehlen außerdem dringend die Anschaffung eines Druckers (z.B. zum Ausdrucken von handschriftlich auszufüllenden Arbeitsblättern), sofern dieser nicht ohnehin schon im Haushalt vorhanden ist.

Mit dem neuen Schuljahr 2020/2021 rufen wir die JOS (Jüdische Oberschule) auch offiziell wieder in das Leben zurück. Die neu gegründete Integrierte Sekundarschule (Klasse 7j) nimmt am Montag mit der Einschulung der ersten neun Schüler*innen und Schüler ihren Betrieb auf. Bis zur Renovierung des Ahava-Gebäudes in der Auguststraße wird diese Klasse in unserem Schulgebäude unterrichtet und gehört mit zu unserer Schulgemeinschaft. Wir freuen uns sehr darüber!


+++ UPDATE 15.6. +++ ZEUGNISAUSGABE KLASSE 9 UND Q2

Wegen der Berufsorientierungsveranstaltung Q2 am 22.6. werden die Zeugnisausgaben etwas verschoben: Die 9. Klassen erhalten die Zeugnisse bereits am Dienstag, dem 23.6., die Schüler*innen des 2. Semesters erhalten diese am Mittwoch, dem 24.6. Die Schüler*innen werden wie üblich rechtzeitig vorher durch die via E-Mail zugesandten Pläne informiert.


+++ UPDATE 14.6. +++ ABITUR- UND EINSCHULUNGSFEIER

Die Verleihung der Abiturzeugnisse sowie die Einschulungsfeier finden an den vorgesehen Daten in Gruppen statt, die Einladungen erhalten Sie in Kürze.


+++ UPDATE 10.6. +++ VOLLUMFÄNGLICHER SCHULBEGINN NACH DEN SOMMERFERIEN

Nun ist es offiziell: Durch die gestrige Pressemitteilung der Senatsverwaltung (https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.942500.php) wissen wir nun, dass der Unterricht nach den Sommerferien wieder in vollem Umfang und in voller Klassenstärke stattfinden kann.


+++ UPDATE 5.6. +++ ZUSÄTZLICHER UNTERRICHTSTAG AM 15.6. FÜR KLASSE 5 BIS 7

Bis heute Morgen haben die Abiturient*innen ihre zusätzlichen mündlichen Prüfungen angemeldet. Da nur wenige Meldungen eingegangen sind, können wir diese Prüfungen ausschließlich am Nachmittag stattfinden lassen. Der ursprünglich am Mittwoch, dem 17.6., vorgesehene Unterrichtstag für die Klassen 5, 6 und 7 kann damit auf Montag, den 15.6., verschoben werden.


+++ UPDATE 3.6. +++ ZEUGNISKONFERENZEN AM 17.6.

Im Zuge der aktuellen Lockerungen können auch die Zeugniskonferenzen am Jüdischen Gymnasium wieder stattfinden. Der Unterricht fällt deshalb wie ursprünglich vorgesehen und zu Beginn des Halbjahres durch den Halbjahresplan mitgeteilt am Mittwoch, dem 17.6., für die Klassen 5, 6 und 7 aus.


+++ UPDATE 15.5. +++ SCHULÖFFNUNG FÜR ALLE KLASSEN AB 18.5.

Ab dem 18.5. öffnet das Jüdische Gymnasium sukzessive für alle Klassen. Die Klassen kommen in den nächsten Wochen jeweils wie folgt von der 1. (Achtung: der Unterricht beginnt gruppenspezifisch zu unterschiedlichen Zeiten!) bis zur 5. Stunde zum Präsenzunterricht:

Montag, 18.5.: Klasse 7c, 10, Q2
Dienstag, 19.5.: Klasse 6, 10, Q2
Mittwoch, 20.5.: Klasse 5, 10, Q2

Montag, 25.5.: Klasse 8, Q2
Dienstag, 26.5.: Klasse 9, Q2

Dienstag, 2.6.: Klasse 5, 6, 7
Mittwoch, 3.6.: Klasse 8, 9
Donnerstag, 4.6.: Klasse 5, 6, 10
Freitag, 5.6.: Klasse 7, 9

Montag, 8.6.: Klasse 5, 6, 8
Dienstag, 9.6.: Klasse 7, 9
Mittwoch, 10.6.: Klasse 5, 6, 10
Donnerstag, 11.6.: Klasse 8, 9
Freitag, 12.6.: Klasse 5, 6, 7


Montag, 15.6.: Klasse 5,6, 7
Dienstag, 16.6.: Klasse 8, 9
Donnerstag, 18.6.: Klasse 8, 10
Freitag, 19.6.: Klasse 7, 9

Montag, 22.6.: Klasse 5, 6, 8
Dienstag, 23.6.: Klasse 5, 6, 9, Q4 (Zeugnisausgabe)
Mittwoch, 24.6.: Klasse Q2, 10 (Zeugnisausgabe)
Donnerstag, 25.6.: Klasse 7, 8 (Zeugnisausgabe)

Das Mittagessen findet nach einem geänderten Plan im Anschluss an die 5. Stunde um 12:05 Uhr statt, über die Details informieren wir die betreffenden Schüler*innen und Eltern via E-Mail. Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist erst nach Abgabe der allen Schüler*innen und Eltern via E-Mail zugegangenen Erklärung möglich, die die Schüler*innen an ihrem ersten Schultag mit in die Schule bringen. Bitte außerdem an den im Gebäude zu tragenden Mundschutz denken! Den Hygieneplan mit weiteren Informationen finden Sie hier:


+++ UPDATE 7.5. +++ SCHULÖFFNUNG KLASSE 5-7 AB 11.5.

Ab dem 11.5. öffnen die Berliner Gymnasien für die Klassen 5 und 7. Die Klassen 5 bis 7 kommen in den nächsten Tagen jeweils wie folgt von der 1. bis zur 5. Stunde zum Präsenzunterricht:

Montag, 11.5.: Klasse 5
Dienstag, 12.5.: Klasse 7a
Mittwoch 13.5.: Klasse 7b


+++ UPDATE 4.5. +++ MUNDSCHUTZ IM SCHULGEBÄUDE

Ab Mittwoch, dem 6. Mai, ist in den Begegnungsbereichen der Schule (beim Eintritt in die Schule, auf dem Schulhof, auf den Gängen, beim Bewegen innerhalb des Klassenraumes bzw. der Bibliothek) in der Schule ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Wer an den ersten Tagen noch keinen eigenen Mundschutz hat, kann auf unseren Vorrat im Sekretariat zurückgreifen. Spätestens ab Montag, dem 11. Mai, ist ein eigener Mundschutz mitzubringen.


+++ UPDATE 29.4. +++ SCHULÖFFNUNG Q2

Ab dem 4.5. öffnet das Jüdische Gymnasium auch wieder für die Schüler*innen des 2. Semesters. Es gelten die intern veröffentlichten Pläne, nach denen jeweils die Hälfte der Kurse an zwei aufeinanderfolgenden Tagen nach dem Stundenplan des ersten Tages unterrichtet werden.


+++ UPDATE 26.4. +++ TABLETS DES FÖRDERVEREINS

Wir haben heute 15 Surface Go (Tablets mit optionaler Tastatur) für bedürftige Schüler*innen bestellt, die der Förderverein des Jüdischen Gymnasiums zur Verfügung stellt. Bewerbungen hierfür sind noch möglich.


+++ UPDATE 24.4. +++ SCHULÖFFNUNG 10. KLASSEN

Der Unterricht für die 10. Klassen wird in der Woche vom 27.4. an von der 2. bis zur 5. Stunde in zweigeteilten Klassen und überwiegend in den Hauptfächern erteilt. Weitere Informationen gehen Eltern und Schüler*innen im Verlauf des heutigen Tages via E-Mail zu.


+++ UPDATE 22.4. +++ AUSFALL DER MSA-PRÜFUNGEN

Nach Maßgabe der Senatsschulverwaltung fallen die schriftlichen MSA-Prüfungen sowie die mündliche Überprüfung im Fach Englisch aus. Der MSA wird in diesem Jahr nur durch die (am Jüdischen Gymnasium sehr gut ausgefallene) Präsentationsprüfung und die Jahrgangsnoten abgedeckt. Wir benachrichtigen Sie, sobald die näheren Modalitäten des Unterrichts ab dem 27.4. feststehen.


+++ UPDATE 20.4. +++ LAPTOPS FÜR BEDÜRFTIGE SCHÜLER*INNEN

Mit Hilfe unseres Fördervereins werden wir vss. in Kürze bedürftigen Schülerinnen und Schülern einen Laptop bzw. ein Tablet mit Tastatur zur Verfügung stellen können. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf vertraulich an die Assisstenz der Schulleitung (garcia@jgmm.de) und schildern kurz via E-Mail, inwiefern das Kriterium der Bedürftigkeit zutrifft.


+++ UPDATE 17.4. +++ SCHULÖFFNUNG UND MSA

Für die 10. Klassen beginnt der Unterricht am 27.4. durch den in Office bzw. via E-Mail mitgeteilten Plan, die mündlichen MSA-Prüfungen finden dann vom 28. bis zum 30.4. statt. Für das 2. Semester (Q2) öffnet die Schule wieder ab dem 4.5. Ob, wann und in welcher Form der Präsenzunterricht für die übrigen Jahrgänge wieder stattfinden kann, teilen wir Ihnen schnellstmöglich über die entsprechenden Verteiler und auf dieser Website mit.
Die Zwischennoten für die Klassen 5-10 werden in diesem Jahr nicht ausgegeben, das 2. Semester erhält die Zwischennoten bei der Rückkehr in die Schule. In der Woche vom 20. bis zum 24.4. ist die Schule nur an den Prüfungstagen des schriftlichen Abiturs und ausschließlich für Prüflinge und Lehrkräfte geöffnet. Zu allen Prüfungen erhalten die Prüflinge gesonderte Informationen via E-Mail über die entsprechenden Koordinatoren.


+++ UPDATE 16.4. +++ VERLÄNGERUNG SCHULSCHLIEßUNG

Die Schulschließung wird verlängert, unser eLearning-System behalten wir bei. Zur Entzerrung der Abiturtermine wird folgender Termin (bisher 19.5.) vorverlegt:

Mo., 4.5., 9:00 UhrSchriftliches Abitur Leistungskurse Kunst und Jüdische Religionsphilosophie


+++ UPDATE 23.3. +++ VERSCHIEBUNG ABITURTERMINE

Die Abiturtermine, welche eigentlich vor den Pessach-/Osternferien hätten stattfinden sollen, sind wie folgt verschoben:

Di., 12.5., 9:00 UhrSchriftliches Abitur 3. Prüfungsfach (alle Fächer bis auf Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik)
Do., 14.5. und Fr., 15.5.5. PK: Prüfungen/Präsentation und Kolloquium
Di., 19.5., 9:00 UhrSchriftliches Abitur Leistungskurse Geographie und Geschichte


+++ UPDATE 22.3. +++ VERSCHIEBUNG DER PRÜFUNGEN

Die Senatsschulverwaltung hat gestern bekannt gegeben, dass alle Abiturprüfungen vor den Pessach-/Osterferien verschoben werden. Entsprechend finden auch am Jüdischen Gymnasium die Prüfungen zur 5. Prüfungskomponenten erst nach den Ferien statt. Die vor den Ferien geplanten Abiturklausuren werden an den Nachterminen geschrieben.


+++ MELDUNG 13.3. +++ SCHULSCHLIEßUNG BIS 17.3.

Ab dem 17.3. bis zu den Pessach-/Osterferien findet im Bundesland Berlin kein Schulunterricht mehr statt. Die Abiturprüfungen werden auch am Jüdischen Gymnasium wie geplant durchgeführt, die mündlichen und schriftlichen MSA-Prüfungen sind verschoben. Sollten Sie die Informationen zum eLearning aufgrund der Abwesenheit Ihres Kindes oder aufgrund einer uns nicht bekannten E-Mailadresse nicht erhalten haben, so wenden Sie sich bitte an support@jgmm.de.

Ab Mittwoch, dem 18.3., gilt der aktuelle Stundenplan auch für das eLearning. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte sind also zu der jeweiligen Unterrichtszeit online, die Lehrkräfte gestalten den Unterricht bzw. stellen Materialien zur Verfügung und sind während der Unterrichtsstunde über die Chatfunktion erreichbar.

Die Verwaltung der Schule bleibt weiterhin via E-Mail erreichbar, allerdings ist für Schüler*innen (von Prüflingen abgesehen) und Eltern kein Zugang zum Schulgebäude möglich. Unsere Erzieher sind bei Problemen und Gesprächsbedarf für unsere Schüler*innen täglich via Telefon, Chat und E-Mail erreichbar.

Über den E-Mailverteiler der Elternschaft sowie die Schülerverteiler und hier auf dieser Seite werden wir Sie über weitere Neuigkeiten informieren. Bisher gehen wir davon aus, dass die Schule wie geplant nach Pessach-/Osterferien am 20. April wieder beginnt. Seid und bleiben Sie gesund! Herzliche Grüße und chag pessach kasher wesameach wünschen Schulleitung und Kollegium des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn.